Online Wettkampf 2021

von RHÖNRAD

Online Wettkampf 2021

Corona macht erfinderisch

Nachdem es seit mehr als einem Jahr keine „echten“ Wettkämpfe im Rhönradturnen mehr gab, wurden auch in unserer Sportart „Online-Wettkämpfe“ erprobt: Schließlich hatten die Kaderturner und –turnerinnen während des Lockdown weiter trainiert und wollten endlich mal ihre Leistungen zeigen und vergleichen. Es gab zwei verschiedene Arten der Durchführung: Live-Streaming aus der Turnhalle oder Aufnahmen in der Turnhalle, die dann eingesandt werden mussten und zu einem späteren Zeitpunkt den Kampfrichtern vorgespielt wurden.

Der Deutsche Turnerbund entschied sich für die letztere Variante, so dass wir am 17. Juli in der Halle standen und eine Videokamera auf die Wettkampffläche richteten, um die Kürübungen im Gerade- und Spiraleturnen aufzunehmen.

Nach einigen Kämpfen mit den Tücken der Technik und mehreren misslungenen Aufnahmen (plötzlich war das Rhönrad aus dem Aufnahmewinkel rausgerollt…), gelang es schließlich die Kürübungen in Spirale und Gerade von Carina Weisenberger und Linda Sichel digital aufzuzeichnen und zu versenden.

Dann hieß es erst einmal abwarten, denn niemand wusste so recht, wann die Bewertung durch die Kampfrichter abgeschlossen sein würde, denn es hatten sich sehr viele Aktive in den unterschiedlichen Wettkampfklassen angemeldet.

Etwa drei Wochen später kamen dann die Ergebnisse:

Carina bekam für ihre Kür-Spirale eine tolle Wertung von 10,25 Punkten und auch Linda war mit 8,85 Punkten gut dabei. Im Geradeturnen lief es nicht ganz so gut: Bei Carina wurde ein Schwierigkeitsteil nicht anerkannt, so dass sie nur auf 8,80 Punkte kam. Bei Linda drückte die schlechte Bewertung der Musikalität (ein generelles Problem bei Online-Wettkämpfen!) die Wertung doch sehr, so dass sie über 8,30 Punkte zu Recht enttäuscht war.

 

Dieser Wettkampf war zwar kein echter Leistungsvergleich und auch nur bedingt aussagekräftig, doch für unsere Aktiven gab es endlich mal wieder eine Gelegenheit, unter annähernden „Wettkampfbedingungen“ zu turnen.

Insgesamt hat dieses Experiment aber auch die Grenzen des „Online-Sports“ für unsere Sportart aufgezeigt: Die Aufnahmetechnik erreicht natürlich kein Profi-Niveau, wodurch viele Feinheiten beim Turnen und der Bewertung verloren gehen. Außerdem fehlt natürlich die besondere „Wettkampf-Atmosphäre“, die man durch nichts ersetzen kann.

Zurück