Süddeutsche Meisterschaften in Estenfeld

von Turngemeinde Würzburg e.V. 1848

Ein erfolgreicher Abschluss in der Jugendklasse für Linda Sichel

Eine erfolgreiche Saison für Linda Sichel

Nach der Bayerischen Meisterschaft richtete die TSG Estenfeld auch die Süddeutsche Jugendmeisterschaft im Rhönradturnen am 8. Mai 2016 aus. Einzige Starterin für die TGW war Linda Sichel, da ihre Vereinskameradin Kathrin Dörfler auf Grund einer schulischen Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, obwohl sie die Qualifikation für diesen Wettkampf geschafft hatte.

So ruhten die ganzen Hoffnungen der TGW auf Linda Sichel, die in ihrem letzten Jahr in der Jugendklasse die Chance hatte, sich erstmalig für die Deutsche Jugendmeisterschaft zu Qualifizieren. Voraussetzung war eigentlich nur, die erforderliche Qualifikationspunktzahl zu erreichen, denn auf Grund der neuen Einteilung der Wettkampfklassen konnten in diesem Jahr alle Teilnehmerinnen zu den Deutschen Jugendmeisterschaften fahren – sofern die entsprechende Punktzahl erturnt wurde.

Die Voraussetzungen für Linda waren nicht eben großartig, denn sie ging mit einer starken Erkältung und Fieber an den Start. Doch schon die Spirale-Kür lief sehr gut (7,10 Punkte) und auch im Sprung zeigte sie sich verbessert im Vergleich zur Bayerischen Meisterschaft (5,70 P). Da konnte sie es sich sogar leisten, in ihrer Geradekür den schwierigen Salto-Abgang wegzulassen, denn am Ende erreichte sie mit 20,50 P ihr bestes Saisonergebnis. Das bedeutete Platz 9 und die sichere Qualifikation für die Deutsche Jugendmeisterschaft.

Am 3. Juni war es dann so weit: Die kleine TGW-Delegation um Linda Sichel fuhr zur Deutschen Jugendmeisterschaft nach Essen. Natürlich war der Zeitpunkt dieser Meisterschaft denkbar ungünstig, denn die Meisterschaft lag genau zwischen den beiden Colloquiumswochen der Abiturprüfungen, so dass Linda gerade voll im Lern-Stress stand. Nach einer Fahrt mit Hindernissen (Reifenpanne auf der Autobahn) wurde es am nächsten Tag ernst für Linda. Vielleicht lag es an der starken schulischen Belastung – denn von Anfang an stand der Wettkampf unter keinem guten Stern: Die Spirale-Kür ging ziemlich daneben (6,0 P), der Sprung ist ohnehin derzeit ihre Problemdisziplin (5,3 P) und obwohl das Geradeturnen recht ordentlich funktionierte, waren die Kampfrichter hier besonders streng (7,80P). Am Ende erreichte Linda den 21. Platz. Insgesamt gesehen war es aber trotzdem ein überaus erfolgreiches Jahr für Linda, denn mit einem Podiumsplatz bei der Bayerischen Meisterschaft, einer erfolgreichen Qualifikation bei der Süddeutschen Jugendmeisterschaft und der Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft kann man durchaus zufrieden sein. Mach weiter so, Linda!

Zurück