TG Würzburg 4

von TGW_Webadministrator

SG Oerlenbach - TGW4

Es ist Sonntag 14:00, die 4. Damenmannschaft der TGW kommt in Oerlenbach an um ihr letztes Spiel der Saison anzutreten. 7 aktive Spielerinnen, 2 verletzte Spielerinnen und der Coach Enzo Engel sind angereist.
Die momentan Letzten in der Tabelle sind wenig zuversichtlich gegen die bis vor kurzem noch Ersten der Liga gewinnen zu können. Die Mädels merken, dass sie nicht nur aufgrund der Platzunterschiede in der Tabelle im Nachteil sind. Sie spielen in einer unbekannten Halle mit recht widerspenstiger Korbanlage, die dem Gegner gut vertraut ist, der zudem noch 3 Spielerinnen mehr zum Wechseln zur Verfügung hat.
Es wird schon gescherzt so wie die Chancen stehen könne man ja direkt wieder nach Hause fahren.
Doch widererwarten geht die TGW innerhalb der ersten 5 Minuten in eine 7:0 Führung. Durch eine starke Defence und weitere Treffer in der Offence bleiben die Würzburger Mädels in Führung und zum Ende des 1. Viertels steht es 13:9 für die TGW.
Nach diesem guten Start und einigem Lob des Trainers gehen die TGWlerinnen weitaus motivierter ins 2. Viertel. Doch mittlerweile ist auch Oerlenbach ins Spiel gekommen. Der Ball möchte auf Würzburger Seite nicht so recht in den Korb, was Oerlenbach in der 15. Minute in eine 6 Punkte Führung bringt. Doch das lässt die TGW nicht so auf sich sitzen und holt durch überragende Teamdefence bis zur Halbzeit auf (Spielstand: 23:23).
Also steht es sozusagen 0:0 und alles ist offen.
Nach einem weniger überragenden 3. Viertels liegt die TGW mit 2 Punkten hinten. Bis zur 34 Minute liegt der Vorsprung Oerlenbachs zwischen 2 und 3 Punkten. Durch die Parade von Lilleth Keidel-Eckert, bei der sie 3 Dreier in 3 Angriffen in Folge trifft steht es zu Beginn der 39. Minute 47:47. Es scheint als sollte sich das Spiel erst in den letzten Minuten entscheiden. Ein weiterer Dreier von Felicitas Thomas lässt Würzburg wieder in Führung gehen, es steht zum Ende der 39. Minute 50:47.
Oerlenbach holt sich durch einen getroffenen Freiwurf und einen Dreier die Führung zurück. Es sind noch 35 Sekunden zu spielen und beide Mannschaften haben 4 Teamfouls. Ein Foul von Oerlenbach schickt Feli Thomas an die Linie, sie erwirkt durch einen Treffer den Ausgleich. Es sind noch 23 Sekunden auf der Uhr und die Gegner haben den Ball. Die Trainerin schreit: „Ich will, dass ihr den Ball irgendwie rein macht!“ Sie greifen also den Korb an, doch der Wurf geht daneben, Viktoria Vogt schnappt sich den Rebound und wird kurz danach gefoult. Zwei weitere Freiwürfe für Würzburg. Noch 5.4 Sekunden auf der Uhr und die Möglichkeit in Führung zu gehen. Der erste der beiden Würfe ist drinnen, der zweite nicht. Oerlenbach holt sich den Rebound, spielt einen langen Pass nach vorne und will direkt zum Korb, doch die TGW lässt dies nicht zu. Beim Ertönen der Hupe wird noch ein wilder Wurfversuch unternommen, doch der Ball geht daneben. Die Zeit ist vorbei und die TGW hat gewonnen.
Das nenne ich mal eine überragende Leistung des jungen Teams und ein gelungener Abschluss der Saison.
Artikel von: Felicitas Thomas
Lilleth Keidel-Eckert (14 Punkte/4 Dreier), Felicitas Thomas (14/2),Viktoria Vogt (11), Berenice Fengler (4), Lea Linder (4), Antonia Wagenhäuser (3), Ella Schicks (2).

Zurück