Stuttgart-QOOL

von TGW_Webadministrator

MTV Stuttgart – QOOL SHARKS Würzburg 29:76 (11:11, 6:14, 4:29, 8:22)

Mit einem überzeugenden 29:76-Sieg kehrten die QOOL SHARKS vom Auswärtsspiel in Stuttgart zurück an den Main.

 

Nach einer zweiwöchigen, coronabedingten Spielpause wussten die Würzburgerinnen ihre momentane Spielstärke nicht genau einzuschätzen. Nach der guten Leistung der MTV-lerinnen vom vergangenen Wochenende gegen Schwabach hatte Trainerin Janet Fowler-Michel durchaus Respekt vor dem Gegner.

 

Das erste Viertel begann dann für die Würzburgerinnen auch durchwachsen. Stuttgart traf schnell drei Dreipunktewürfe und erspielte sich bis Mitte des ersten Viertels eine 11:6-Führung. Jedoch ließ die jetzt besser werdende Verteidigung der SHARKS keine Punkte der Gastgeber mehr zu, und die Gäste konnten bis zur ersten Viertelpause auf 11:11 ausgleichen.

 

Mit Beginn des zweiten Viertels erhöhten die Unterfranken noch einmal den Druck in der Verteidigung. Nach Ballgewinnen und Defensivrebounds wurde der Ball jetzt schneller nach vorne gespielt und Paula Wenemoser und Lisa Bertholdt konnten immer wieder korbnahe Wurfpositionen finden. Im Gegenzug gelangen den Stuttgarterinnen in den ersten acht Spielminuten des zweiten Viertels lediglich 2 Punkte. Mit einer 17:25-Führung ging es in die Habzeitpause.

 

Offenbar hatte auf Würzburger Seite Trainerin Janet Fowler-Michel in der Umkleidekabine die richtigen Worte gefunden. Von Beginn an spielten die Unterfranken jetzt mit viel Feuer und überliefen die jetzt konsterniert wirkenden Stuttgarter ein ums andere Mal. In diesem Spielabschnitt zeigten die QOOL SHARKS beeindruckend, zu was sie in der Lage sein können. Auf der einen Seite Schnellangriffabschlüsse durch die großen Spielerinnen Wenemoser, Bertholdt und Dröll, aber auch erfolgreiche Dreipunktewürfe von Johanna Michel, Marja Wahl, Fine Böhmke und wieder Lisa Bertholdt. Selbst das Würzburger Trainerteam war überrascht ob dieser Leistungsexplosion ihrer Mannschaft.

 

Im letzten Viertel ließ, im Gefühl des sicheren Sieges, die Konzentration bei den Würzburgern etwas nach und der MTV konnte das Viertel etwas ausgeglichener gestalten. Am Ende stand ein 29:76-Sieg auf der Anzeigetafel.

 

„Nach den beiden Wochenenden ohne Spiel und nur eingeschränktem Training wussten wir tatsächlich nicht, wo wir stehen. Es war schon schön zu sehen, mit viel Intensität und Einsatz sich die Mädels an unseren Spielplan gehalten haben“ sagt eine zufriedene Fowler-Michel.

 

Mit diesem Sieg konnten die Würzburger den vierten Tabellenplatz verteidigen und sich damit die Chance auf das Erreichen der Playoffs offenhalten. Am kommenden Sonntag empfangen die QOOL SHARKS die Dillingen Diamonds in der heimischen Feggrube.

 

Würzburg: Dröll 10, Zimmermann, Fuchsbauer 2, Böhmke 7/1, Wahl 8/1, Kirchhoff 4, Hanson 4, Wenemoser 8, Bertholdt 18/1, Daub 2, Michel J. 13/1

 

Stuttgart: Dahlem 8, Moss 6/2, Krstanovic 6

 

Quelle: QOOL SHARKS (FM)

Zurück