QOOL SHARKS

von TGW_Webadministrator

QOOL SHARKS Würzburg – TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt 80:74 (47:36)

Wie es die Gäste aus der rheinland-pfälzischen Domstadt in der Presse angekündigt hatten, kamen sie nach Würzburg um das Spiel gewinnen zu wollen. Das zeigten sie von Beginn an und es entwickelte sich ein ansehnliches Damenspiel. Beide Mannschaften verteidigten meist über das ganze Feld, wechselnden die Verteidigung und versuchten alles das Spiel des Gegners zum Stocken zu bringen.

 

Die US-Amerikanerin Otto begann gleich mit 12 Punkten im ersten Viertel und war nur schwer zu stoppen. Während sich auf Würzburger Seite schon sechs verschiedene Spielerinnen in die Scorerliste eintragen konnten.

 

Mit dem Spielstand von 18:18 ging es in den zweiten Spielabschnitt. Ein kleiner 8:0‑Lauf innerhalb einer Minute der Würzburger brachte dann den schon entscheidenden Vorsprung. Bis Halbzeitpause konnte der Vorsprung auf 47:36 ausgebaut werden.

 

In der zweiten Hälfte setzte Speyer alles daran das Spiel noch einmal zu wenden. Plötzlich trafen Steinort, Klähn und Aruna ihre Dreier. Speyer den Rückstand mehrfach bis auf fünf Punkte verkürzen. Aber jedes Mal hatten Hanson, Daub oder Böhmke mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf die entsprechende Antwort.

„Unser Ziel war eine der beiden Topwerferinnen des Gegners aus dem Spiel zu nehmen. Das ist uns bei Annika Soltau gelungen. Wir wollten, dass die anderen Spielerinnen das Spiel für Speyer gewinnen müssen“ sagt eine zufriedene Trainerin Janet Fowler-Michel. Mit diesem Sieg bleiben die QOOL SHARKS weiterhin in der Spitzengruppe der TOYOTA DBBL vertreten. Am kommenden Samstag geht es zum nächsten Spiel in die Landeshauptstadt nach München.

 

Würzburg:

 

Dröll, Zimmermann 3/1 Dreier, Böhmke 6/1, Jochimczyk 5, Wahl 8, Kirchhoff 4, Hanson 23/7, Muck 6, Wenemoser, Michel, Bertholdt 11, Daub 14/4

 

Speyer-Schifferstadt:

 

Otto 29/1, Steinort 15/3, Soltau A. 8

 

Quelle: QOOL SHARKS (FM)

Zurück