Ludwigsburg

von TGW_Webadministrator

BSG Basket Ladies Ludwigsburg – QOOL SHARKS Würzburg 61:64 (30:45)

Für die QOOL SHARKS war die Begegnung bei der BSG Ludwigsburg das erwartet schwere Spiel.

 

Zu Beginn hatten die Basket Ladies Probleme mit der abwechslungsreichen Verteidigung der Würzburger und konnten die ersten sechs Minuten lediglich zwei Punkte erzielen. Allerdings konnten die Gäste aus Würzburg auch nicht richtig Kapital aus den vielen Ballgewinnen und Rebounds schlagen. So reichte es bis zur Viertelpause letztlich zu einer 13:18-Führung der Gäste.

 

Ihre beste Phase hatten die Unterfranken dann im zweiten Viertel, als sie aus sehr schönen Ballstafetten immer wieder frei Dreipunktewürfe verwandelten. Allein Jess Hanson verwandelte während dieser Zeit vier Distanzwürfe. Und ging doch einmal ein Wurf daneben, räumte Paula Wenemoser unter dem Korb auf und verwandelte sicher aus allen Positionen. So erspielten sich die SHARKS einen beruhigenden 30:45-Halbzeitvorsprung.

 

Im dritten Viertel wollte beiden Teams nicht viel gelingen und die Würzburger konnten den 15-Punktevorsprung mit in den letzten Spielabschnitt nehmen.

 

Dann begann das, wovor Trainerin Janet Fowler-Michel ihr Team gewarnt hatte. Ludwigsburg gibt nie auf! Und mit zwei Dreiern von Nadia Stöckle wurde die Aufholjagt eingeleitet. Mit einem 12:0-run, angeführt von der jetzt wie entfesselt aufspielenden Luzie Hegele, konnten die jungen Basket Ladies bis zwei Minuten vor Ende der Partie auf zwei Punkte verkürzen. Alex Daub sicherte dann in der vorletzten Minute mit einem verwandelten Freiwurf die Dreipunkteführung. In der letzten Minute hatten die QOOL SHARKS das Glück auf ihrer Seite, um auch diesmal das Spielfeld als Sieger zu verlassen.

 

Mit diesem Sieg bleiben die Würzburger erst einmal an der Tabellenspitze. Am kommenden Mittwoch geht es dann im DBBL-Pokalachtelfinale gegen den ambitionierten Erstligisten Rutronik Stars Keltern, bevor am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen die KIA Metropol Baskets Schwabach die Vorrunde abgeschlossen wird.

 

Würzburg: Dröll 3, Zimmermann 2, Böhmke 3, Jochimczyk 3, Wahl 6, Riedmann 2, Michel L. 1, Hanson 23/5, Muck 2, Wenemoser 14/1, Haw 2, Daub 3

 

Ludwigsburg: Stöckle 16/4, Hegele 15/1, El-Haiwan 15

 

Quelle: QOOL SHARKS (FM)

Zurück