Heidelberg

von TGW_Webadministrator

USC Heidelberg II – QOOL SHARKS Würzburg 63:57 (16:5, 21:12, 11:23, 15:17)

Mit einer am Ende verdienten Niederlage kehrten die Basketballerinnen der QOOL SHARKS vom Auswärtsspiel aus Heidelberg zurück nach Würzburg.

Obwohl Trainerin Janet Fowler-Michel ihr Team vor den kampf- und spielstarken USC-Damen gewarnt hatte, war die Würzburger Mannschaft zu Beginn des Spieles nicht bereit mit der nötigen Aggressivität zu starten. Heidelberg begann furios, verteidigte stark und traf hochprozentig von außen. Auf diese Weise wurde bis zur Halbzeit eine 20-Punkteführung herausgespielt.

 

Nach der Pause fanden die QOOL SHARKS dann ihren Rhythmus sowohl in der Offense als auch in der Defense und konnten kurz vor Schluss nochmal auf drei Punkte verkürzen. Aber Heidelberg brachte die Führung souverän über die Runden.

 

„Man hat am Anfang deutlich gesehen, dass Heidelberg nach der Weihnachtspause schon drei Spiele hatte. Für uns war lediglich ein Spiel in den letzten vier Wochen nicht genug, um hier sofort durchzustarten“ sagte Trainerin Janet Fowler-Michel nach der Partie.

 

Am kommenden Samstag geht es für die SHARKS in der heimischen Feggruge dann gegen den ASC Theresianum Mainz um Widergutmachung.

 

Würzburg:

Dröll 3, Zimmermann 4, Böhmke 2, Wahl 4, Riedmann 15/1, Kirchhoff, Hanson 3, Wenemoser 2, Bertholdt 19/1, Daub 5/1

 

Heidelberg: Lummer 20/6, Chatzitheodoros 15/1

 

Quelle: QOOL SHARKS (FM)

Zurück