Taiji (T'ai Chi)

In unserer Abteilung betreiben wir TC aus dem Yang-Stil. Unsere Lehrer sind Roland Habersetzer aus Straßburg und Hilmar Fuchs, der jetzt in den USA lebt. Es ist uns wichtig, über TC zu unserer Mitte zu finden. Mit Übungen aus dem Qigong und den TC-Bewegungen selbst, gemischt mit einfachen Partnerübungen, die teilweise die frühere Beziehung TC´s zu den Kampfkünsten aufzeigen, versuchen wir die verschiedenen Kriterien für unsere „Form“ zu erarbeiten. Zu diesen gehören z.B. eine ruhige, tiefe (Bauch-) Atmung, eine (Wirbelsäulen gerechte) Haltung, das Erreichen von Harmonie im Bewegungsfluss usw. Wird Qigong in die langsamen und fließenden Bewegungen des TC integriert, erreicht man mit der Zeit! die gewünschte Meditation in Bewegung, die die allgemein bekannten positiven gesundheitlichen Wirkungen des TC hervorbringt. Das Qigong selbst, das wir in unseren Stunden üben, ist bestimmt vom Spiel der fünf Tiere von den 8 Brokaten und von verschiedenen Ausdrucksformen des Tai Chi . All diese Übungen wurden in alter Zeit unter anderem dazu benutzt, um zum einen die Atemfrequenz zu ändern, damit Blut - und Energiefluss angeregt werden, was dann wiederum positiv auf die Organe und den Geist wirkt. Zum anderen wird versucht die Struktur des Körpers auszurichten um die optimale Stellung des Körpers nach außen hin und zu den Organen zu erreichen. Mit den Partnerübungen (Toui Shu) übt man insbesondere die Koordination und Flexibilität im Zusammenspiel mit einem Partner, die auch wieder zu den Qualitätsmerkmalen eines guten TC zählen. Neben unseren wöchentlichen Übungseinheiten treffen wir uns auch ab und zu zu Tageslehrgängen, (im Sommer draußen) um spezielle Teile unserer Form zu verbessern und unser Gefühl für unser Tai Chi zu intensivieren.